wo sind wir da gelandet?

raiffeisen01

ja, das licht war schummrig und ja: die gewölbte decke ist aus sichtbeton. aber nein, das ist kein bunker und es ist auch nicht krieg. im gegenteil, die stimmung ist äusserst friedlich. konflikte? ja schon, aber doch nicht hier. es sind schnappschüsse der generalversammlung der raiffeisenbank wandflue.

raiffeisen02

alljährlich im mai hocken die genossenschafter in der tennishalle grenchen zusammen. unter uns gesagt, neunzig prozent kommen nur wegen dem gesellschaftlichen teil. der geschäftliche wird im rekordtempo durchgewunken, schliesslich sind wir da bei einer anständigen bank. da hat man noch vertrauen, den durchblick in sachen finanzen überlassen wir den anderen.

das essen ist der köder: zwar nicht sonderlich exquisit, aber welch andere bank – diese doch etwas in verruf geratene branche – macht das heutzutage noch? eben, da können sie lange suchen. item, die erfolgsrechnung ist erfreulich, der anteilsschein wird anständig verzinst, decharge ist erteilt – nach exakt 42 minuten wird das essen aufgetischt. ein dreigänger, dazwischen musik – solothurner lieder, vorgetragen von einer richtigen band mit instrumenten und zwei sängern und so. super spannend ist das nicht, eher ganz schön bodenständig und unspektakulär, halt eben raiffeisen.